Kitten / Katzenbabies

Kitten / Katzenbabies

7618673dyy

Bei wem schlägt das Herz nicht ein paar Takte schneller, wenn er Katzenbabies sieht? Der möge vortreten 😀

Ich verfalle beim Anblick von Kitten innerhalb von Millisekunden in den Status eines vollkommen debilen Idioten und fange an, in Babysprache (“du thüsser tleiner Zuckerschatz”), vollkommen blödsinniges Zeug zu faseln und habe dabei angeblich auch einen ziemlich besoffenen Gesichtsausdruck und vermittle den Eindruck, als wäre ich nicht ganz ausgebacken, wurde mir schon öfter mitgeteilt.
Kurz gesagt, mir knallen beim Anblick von Kitten sämtliche Sicherungen raus.
(Bei alten Katzen aber auch. Öhm…. 😀 )

Was ganz, ganz schrecklich ist, ist ein einzeln gehaltenes Katzenbaby. Das ist mit das Schlimmste, was man einer Katze antun kann.
Steigerungsfähig ist das nur noch, wenn das Katzenbaby viel zu jung, also vor dem Alter von mindestens 12 Wochen von der Mutter getrennt wurde.

Katzen sind soziale Wesen, sie brauchen die Gesellschaft einer zweiten Katze. Bitte: niemals ein einzelnes Kitten anschaffen.
Diese Katzen werden zu Soziopathen, sie entwickeln Psychomacken wie Unsauberkeit, Zerstörungswut, Aggressionen oder sie resignieren einfach und führen ein ruhiges, aber unglückliches Leben.
Ein Mensch, und wenn er sich noch so gut und so viel um das Kitten kümmert, kann niemals (!) die Gesellschaft eines zweiten Kittens ersetzen.
Artspezifisches Sozialverhalten ist nicht ersetzbar. Auch ein Hund ersetzt nicht die Gesellschaft einer zweiten Katze.

DSCN0369Auf was ihr achten solltet, wenn ihr euch Kitten anschaffen wollt, ist Folgendes:

Sie sollten mindestens 12 Wochen alt sein.

Wurfgeschwister, am besten gleichgeschlechtlich, ergeben ein Dreamteam.

Zwei Kitten aus verschiedenen Würfen ergeben ebenso ein Dreamteam, denn Kitten ist es egal, ob sie mit ihrem Spiel- und Schmusekumpel verwandt sind oder nicht. Sie sollten halt ungefähr gleich alt sein.

7618264btb

Wenn du die Zwerge zu dir nach Hause holst, quartiere sie in ein Zimmer ein. Sie haben noch nicht den Überblick und die Orientierung, um sich in der ganzen Wohnung/Haus zurecht zu finden.
Lass sie sich dort ein oder zwei Tage lang eingewöhnen und dann erst sollten sie den Rest der Wohnung erkunden dürfen.

Mehrere Katzenklos an strategisch günstigen Stellen aufstellen. Niedrige Schalen ohne Deckel sind am besten. Wenn so ein kleiner Zwuck merkt, er muss mal, dann muss das schnell gehen. Sie können noch nicht lange einhalten, deshalb sollten mehr Klos aufgestellt werden, als dir wahrscheinlich erstmal lieb ist. Die Anzahl der Klos kann später reduziert werden.

Beobachte deine Kitten gut. Falls sie Katzenstreu futtern (manche machen das, manche nicht), dann benutze bitte kein Bentonit-Streu, sondern Katzenstreu aus Holzspänen. Ansonsten könnte ein Darmverschluss die Folge sein.

kratzbaum waschbecken1

Bei der Ernährung von Kitten un-be-dingt darauf achten, dass sie so viel fressen dürfen, wie sie wollen. Das können in bestimmten Wachstumsphasen riesige Mengen sein.
Was bei den Fütterungsempfehlungen der Hersteller angegeben ist: vergiss es. Katzenteenies hauen gerne auch mal das Dreifache der dort angegebenen Menge weg.
Du solltest sie mindestens 5 mal täglich füttern und wenn sie was von der Mahlzeit übrig lassen, dann erst wars genug.
Ich betone das deshalb so, und tu es hiermit nochmal, weil man ständig von angeblich total durchgeknallten Kitten hört und liest, die kaum zu händeln sind. Und wenn man genauer nachfragt, kommt raus, dass die Katzenkinder schlicht und einfach fast irre vor Hunger sind, weil die Katzenhalter sie nach der Mengen-Empfehlung des jeweiligen Futterherstellers gefüttert haben.

katzenkartonDenke daran, dass, falls du dir ein Pärchen ins Haus holst, beide früh genug kastrieren lässt. Das heisst, spätestens mit 4 Monaten.
Und lass beide gleichzeitig kastrieren. Tust du das nicht, hast du zweimal Stress und die Katzen auch.

So, jetzt zu dem, was dir passieren wird, wenn du denkst, lass die doofe Kuh doch reden, das ist mir doch alles wurscht, ich will nur ein einzelnes Kitten.

Dein Kätzchen wird unglücklich sein. Es wird sich einsam fühlen. Und dadurch wird es die eine oder andere Psycho-Macke entwickeln. Die häufigsten sind diese hier:

– Unsauber werden. Das heisst, es wird dir die Bude vollpinkeln.
– Aggressiv werden. Es wird in deine Hände und Arme beissen und kratzen.
– Es wird Zerstörungswut entwickeln. Tapeten schreddern, Sofa zerkratzen, und so weiter.
– Krank werden. Weil ihm kognitive Reize fehlen und weil ihm der Anreiz zu genügend Bewegung fehlt.

Wenn du dir das alles nicht vorstellen kannst, dann google bitte nach folgenden Stichworten:
Kaspar-Hauser-Komplex
Wolfskinder
Genie und Curtiss
Soziale Isolation und ihre Folgen
Deprivation / Hospitalismus
Vielleicht machen es dir diese Beispiele aus dem nicht-tierischen, sondern menschlichen Bereich etwas einfacher, zu verstehen, was man einem einzeln gehaltenen Katzenkind antut.
Es gibt kein anderes Wort dafür, ausser: Tierquälerei

katzenkarton1

Schau dir die Fotos an, bricht es einem nicht das Herz, wenn man sich vorstellt, wieviel Glück und Spass man Katzen vorenthalten würde, wenn man sie einzeln hält?

Wenn du nun sagst, dass du für zwei Kitten keinen Platz hast, bzw. deine Wohnung zu klein ist:
Die Bude, die für zwei Kitten zu klein ist, die ist auch für ein Kitten zu klein. Entweder zwei, oder gar keines.

Wenn du sagst, du kannst dir keine zwei Kitten leisten:
Dann musst du eben mit der Katzenhaltung so lange warten, bis du es kannst. Und dir erst DANN Katzen anschaffen.

Wenn du sagst, dein Freund/Mann spielt bei einem zweiten Kitten nicht mit:
Dann such dir entweder einen anderen Kerl oder verzichte auf Katzenhaltung.

Wenn du sagst, dein Vermieter erlaubt nur eine einzelne Katze:
Rede mit ihm. Erkläre ihm, dass eine Einzelkatze zur Zerstörungswut neigt, zwei Katzen sich aber miteinander beschäftigen können. Oder druck ihm dieses Posting aus. Willigt er nicht ein oder droht dir mit Kündigung: Verzichte auf Katzenhaltung bis du eine andere Wohnung gefunden hast.

Wenn du sagst, das ist dir alles schnurz, früher hat man Kitten auch alleine gehalten, die haben das auch überlebt und ausserdem sind das doch eh nur Tiere:
Dann bist du ein Drecksack, hast eine bedenkliche Neigung zum Sadismus und der Blitz möge dich beim Scheissen treffen.

Da ich aber nicht glaube, dass du so bist (bist du nicht, oder?!?), wirst du weitere Infos über Katzenhaltung bestimmt interessant finden.
Bitte lies dich unbedingt über artgerechte Ernährung ein: Klick
Ganz allgemeine Infos über die Haltung von Katzen: Klick

Quelle: http://haustierwir.blogspot.com/search/label/Einzelkatzen
Autor: Balli