Freiheit

Freiheit

Eine Katze ohne jede Einschränkung kommen und gehen zu lassen, wie und wann sie will – womöglich auch nachts – ist kein Beweis für wahre Katzenliebe oder für Kenntnisse von Katzenverhalten und ihren Bedürfnissen. Sondern schlicht und einfach Leichtsinn, Verantwortungslosigkeit, Gleichgültigkeit oder Bequemlichkeit (man braucht keine Katzentoilette putzen). Warum müssen eigentlich immer erst bei fast jedem Katzenbesitzer ein oder mehrere Tiere verloren gehen, oder noch häufiger sogar umkommen, bis auch der Letzte begriffen hat, dass man Katzen eben nicht so hält, wie es früher üblich und vielleicht auch möglich war. (Es gab mehr Platz, weniger gestresste, sprich aggressive, intolerante Mitmenschen.) Deshalb aber war das noch lange nicht richtig. Ganz sicher hat man aber auch damals von den so frei und unverbindlich gehaltenen Katzen nicht viel gehabt. Jedoch viel wichtiger und entscheidend ist die Tatsache, dass die Katzen bei dieser Form der Haltung nicht unbedingt glücklich waren. Mehr lesen Freiheit

Einladung zum Stammtisch und Neujahrskaffee

Einladung zum Stammtisch und Neujahrskaffee

Der Verein Katzenhilfe Radolfzell e.V. lädt alle Mitglieder, Stammtischler und interessierte Katzenfreunde zum Neujahrskaffee ein

 

am Samstag, 21. Januar um 15:00

 im Kanu-Club Radolfzell, Karl-Wolf-Straße 5

Für Kaffee, Kuchen und sonstige Getränke ist gesorgt, ihr müsst also einfach kommen und gute Laune mitbringen. Wie in den vergangenen Jahren findet es im Kanu Club in Radolfzell, direkt am See, statt. Am besten ihr meldet Euch an, dann können wir etwas besser planen.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!

„Südkurier“-Artikel über Initiative der Katzenhilfe Radolfzell zur Kastrationspflicht

"Katzenhilfe Radolfzell arbeitet weiter auf eine Kastrationspflicht für Katzen hin

'Unerwünschte' Katzen führen oft ein elendes Dasein. Um das zu vermeiden, macht der Radolfzeller Verein einen neuen Vorstoß für eine Kastrationspflicht.

Die Katzenhilfe Radolfzell macht einen erneuten Vorstoß für eine Kastrationspflicht. Dafür hat Marion Schmoll, Beisitzerin im Vorstand, jüngst einen Runden Tisch ins Leben gerufen. Bei einem ersten Treffen waren laut einer Pressemitteilung des Vereins Vertreter der Tierschutzvereine Tuttlingen, Villingen-Schwenningen, Löffingen und Langenargen, von mehreren Tierarztpraxen und der Tierrettung dabei, ebenso wie zwei Vertreter der Partei Mensch, Umwelt, Tierschutz. Ein zweites Treffen plant Schmoll für März 2017.

Weiterlesen

Kitten / Katzenbabies

Kitten / Katzenbabies

7618673dyy

Bei wem schlägt das Herz nicht ein paar Takte schneller, wenn er Katzenbabies sieht? Der möge vortreten 😀

Ich verfalle beim Anblick von Kitten innerhalb von Millisekunden in den Status eines vollkommen debilen Idioten und fange an, in Babysprache („du thüsser tleiner Zuckerschatz“), vollkommen blödsinniges Zeug zu faseln und habe dabei angeblich auch einen ziemlich besoffenen Gesichtsausdruck und vermittle den Eindruck, als wäre ich nicht ganz ausgebacken, wurde mir schon öfter mitgeteilt.
Kurz gesagt, mir knallen beim Anblick von Kitten sämtliche Sicherungen raus.
(Bei alten Katzen aber auch. Öhm…. 😀 ) Mehr lesen Kitten / Katzenbabies

Epilepsie bei Katzen

Nach großen Anfällen ("Grand mal"), die mit Ruderbewegungen der Gliedmaße sowie "Schaum vor dem Maul" auftreten sind die Tiere zumeist erst einmal erschöpft, schläfrig und ruhebedürftig.

Epilepsie bei Katzen

Viele Tierhalter wissen nicht, dass auch Katzen Epilespie bekommen können. Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie entsetzt man da ist, wenn die Katze plötzlich zuckend, krampend und speichelnd am Boden liegt und nicht ansprechbar ist. Epilespsie ist eine Störung im Gehirn und in vielen Fällen kann die Ursache nicht gefunden werden.

Weiterlesen

Eine Buchempfehlung: Doris Meissner „Glückskatze Laura“

Eine Buchempfehlung: Doris Meissner "Glückskatze Laura"

"Katzen begleiteten Doris Meissner schon in ihrer Kindheit Die Katzen lieber Freunde waren die Auslöser, nach über dreißigjähriger Abstinenz wieder eine Katze im Hause zu haben. Die Autorin wuchs in den 60er-Jahren im Hohenloher Land auf. Schon in ihrer frühesten Kindheit faszinierten sie die Samtpfoten, auf deren Spuren sie viel Zeit verbrachte. In der Familie wusste sie immer als Erste, wo die geliebte Mieze ihre Jungen versteckt hatte. Doris Meissner wurde deshalb auch "Katzenmutter" genannt. Stunden und Tage verbrachte sie damit, die Katzen zu beobachten. Daurch gelang es ihr, den Lockruf der Mutterkatze für ihre Jungen so täuschend echt zu imitieren, sodass die jungen Kätzchen nach wenigen Minuten aus ihrem Versteck krochen. Ja, die Katzen hatten so grosses Vertrauen zu der Autorin, dass einmal eine Katze auf ihrem Schoß ihr Junges zur Welt gebracht hat, als sie gerade mit dem Melken der Kühe beschäftigt war.

Weiterlesen

Infostand mit Kuchenverkauf am 8.10. in Radolfzell

Infostand mit Kuchenverkauf am 8.10. in Radolfzell

Am Samstag, 8. Oktober 2016 ab 07:00 Uhr veranstalten wir auf dem Marktplatz in Radolfzell (Nähe Volksbank) einen Infostand mit  Kuchenverkauf.

Es wird viele verschiedene Kuchen geben– natürlich selbst gemacht von unseren fleißigen Bäckerinnen und Bäckern.

Falls Sie uns zu diesem Anlass mit einer Kuchenspende unterstützen möchten – bitte unter 07732 4658 Herrn Werner bescheid geben, oder die Spende einfach am Veranstaltungstag am Stand abgeben. Die Erlöse kommen direkt unseren vierbeinigen Schützlingen zugute.

Wir werden über unsere  Arbeit und aktuelle Themen, wie Registrierung von Katzen und Kastrationspflicht, informieren.  Zudem möchten wir bei dieser Gelegenheit Unterschriften für eine Petition zur Kastrationspflicht sammeln.

Wir hoffen natürlich auf reges Interesse, viele Besucher und interessante Diskussionen mit Ihnen!

DRINGEND PFLEGESTELLEN GESUCHT !!

PflegestelleDRINGEND PFLEGESTELLEN GESUCHT !!

Da unsere ehrenamtliche Arbeit gerade auch jetzt im Frühjahr immer größere Ausmaße annimmt, suchen wir ständig weitere Helfer und Unterstützer!

Wir suchen Menschen, die gerne als Pflegestelle für uns tätig wären und eine oder auch mehrere Katzen für den Zeitraum bis zur Vermittlung bei sich aufnehmen. Ideal wäre dies auch für Personen die zwar Tiere lieben, aber keine eigene Katze halten können.

Die Kosten für etwaige Tierarztbesuche und medizinische Behandlungen werden natürlich vom Verein getragen.

Weitere Infos erhalten Sie hier

Bei Interesse  wenden Sie sich bitte an Frau Sabine Bucher unter Tel.0152/34180014 oder per Mail an mail@katzenhilfe-radolfzell.de       Pfötchen

TASSO: Kein Fundtier müsste im Tierheim bleiben: Bundesregierung ignoriert Chance auf Kostenersparnis von 27 Millionen Euro

TASSO: Kein Fundtier müsste im Tierheim bleiben: Bundesregierung ignoriert Chance auf Kostenersparnis von 27 Millionen Euro

Hier ein Auszug aus dem TASSO-Newsletter zur jüngsten vertanen Chance zur gesetzlichen Verankerung der Registrierungspflicht für Haustiere:

"Es hätte ein großer Schritt für den Tierschutz werden können: Im Dezember 2015 reichte die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen eine Anfrage bezüglich einer gesetzlichen Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Heimtiere an die Bundesregierung ein. Die Bundesregierung lehnte dies jedoch ab. Begründung: Der bürokratische Aufwand wäre zu groß.

Weiterlesen

Happy End: Fritz

Happy End: Fritz

Von S. K. aus Konstanz bekamen wir folgende Mail:

"Nachdem mein Kater Karl seit Weihnachten letzten Jahres ohne seine Freundin Lilli, die krankheitsbedingt von uns gehen musste, gelebt hatte, beschloss ich im Juni diesen Jahres, seiner Einsamkeit endlich ein Ende zu setzen und ihm einen neuen Gefährten zu suchen. Da ich tagsüber -wie die meisten Menschen-arbeite, musste Karl ziemlich viele Stunden alleine verbringen und saß immer schon sehnsüchtig wartend am Fenster, wenn ich nachmittags nach Hause kam.
So trat Fritz in unser Leben.

Zu Fritz kamen Karl und ich über die Katzenhilfe Radolfzell. Nachdem ich Interesse an einem neuen Kater bekundet hatte, bekam ich Besuch von einer sehr netten Mitarbeiterin der Katzenhilfe, die sich unsere Geschichte anhörte und mit mir gemeinsam überlegte, wer wohl ein geeigneter Partner für Karl sein könne. Für mich wäre es nie in Frage gekommen, eine Katze/ einen Kater bei einem Züchter zu holen, da es so viele liebenswerte Katzen gibt, die in unzähligen Pflegestationen auf ein neues Zuhause warten.
Ein paar Tage später war es soweit, ich durfte Fritz abholen. Nach einer halben Stunde (Heim-) Fahrt waren wir beide auch schon bei Karl angekommen, der Fritz sogleich neugierig und freundlich begrüßte. All meine Sorgen in Bezug auf das Kennenlernen waren wie weggeblasen.

Nun ist Fritz seit fast 4 Monaten bei uns und ich bin jeden einzelnen Tag glücklich darüber, dass ich mich an die Katzenhilfe gewandt habe.
Die beiden haben nun einander und Fritz ist solch eine große Bereicherung für uns beide. Natürlich spielt er sehr gern, aber noch lieber lässt er sich schnurrend von mir durch die Wohnung tragen, bis meine Arme schlapp werden.
An dieser Stelle möchte ich nochmals vielen lieben Dank für die tolle Betreuung durch die Katzenhilfe sagen! Ich habe mich wirklich gut beraten und aufgehoben gefühlt."

 

Leo und Lilli

Lilli
Leo

Leo und Lilli 

Hallo, wir sind Leo und Lilli, Bruder und Schwester. Wir sind jetzt über 5 Monate alt und seit fast drei Monaten in unserem Zuhause. Wir wohnen mit zwei großen Menschen und zwei kleinen Jungs in einem schönen Haus mit ganz viel Grün ringsherum. Die ersten Tage hatten wir ein eigenes Zimmer, mit Katzenklos, Kratzbaum, Spielzeug und Kuscheldecken. Da fanden wir es aber sehr schnell langweilig, wir wollten das ganze Haus erkunden. Und da ist immer was los, besonders in den Kinderzimmern. Anfangs hatten wir ein wenig Angst, es war ja Alles so neu für uns. Gestreichelt werden wollten wir noch nicht so gern, und wenn uns jemand auf den Arm nehmen wollte, haben wir schnell Reißaus genommen. Aber jetzt ist alles anders! Am liebsten sind wir nämlich dort, wo die beiden Jungs und die beiden großen Menschen sind, und wenn wir müde sind, finden wir dort auch immer ein gemütliches Plätzchen zum Schlafen. Abends, wenn die Jungs im Bett sind und die beiden großen Menschen auf dem Sofa liegen, springen wir schnell dazu, machen es uns gemütlich und werden mit Schmuseeinheiten verwöhnt. Hin und wieder kommt ein fremder großer Mensch vorbei, schaut uns genau an und piekst uns kurz. Das ist okay, der große Mensch schaut nur, ob alles in Ordnung mit uns ist und ob es uns gut geht. Er ist immer sehr zufrieden – und wir sind das hier auch.“

20150925_0830002015-07-09 17.38.08

 

 

 

 

 

SPENDENAUFRUF für zwei Sorgenkinder!

SPENDENAUFRUF für zwei Sorgenkinder!

Katerchen Happy

Im Rahmen unserer Kastrations-Großaktion auf einem Bauernhof wurde dieser 4 Monate alte Kater  von uns schwer verletzt mit Maden in den Wunden auf gegabelt. Happy, so nennen wir ihn, wurde zwischenzeitlich behandelt und operiert. Ein Auge musste entfernt werden, seine Füsschen konnten erhalten werden!

Er wird nun ganz toll gepflegt von einer Tierpflegerin, Nicole, die bei uns mithilft.

Wer für ihn etwas spenden möchte, kann dies gerne tun:

Kennwort "Kater Happy"
Volksbank eG,
IBAN: DE46692910000223394108
BIC: GENODE61RAD

Weiterlesen